Digitalisierung: Ein Muss für Schule und Verwaltung

Digitalisierung: Ein Muss für Schule und Verwaltung

Ich hoffe, dass alle Schülerinnen und Schüler heute gesund und munter in das neue Schuljahr gestartet sind. Ich wünsche uns allen, dass auch weiterhin alle gesund und von Corona bedingten Schließungen verschont bleiben.

In der für Eltern gefühlt ewig dauernden Phase des Homeschoolings ist eines ganz deutlich geworden.
❗️Wir brauchen zum Thema „Digitalisierung“ keine Sonntagsreden mehr und auch keine großspurigen Ankündigungen, wir müssen die Digitalisierung in allen Bereichen endlich schnellstens umsetzen❗️
Als Bürgermeister werde ich die Digitalisierung in Schule und Verwaltung zur Chefsache machen. Gleichzeitig müssen Bund und Land neben der „Soforthilfe“ zur Anschaffung von Endgeräten für sozial benachteiligte Kinder auch die Förderrichtlinien des Digitalpaktes so ändern, dass jede Kommune, egal in welcher Phase der Digitalisierung sie sich gerade befindet, die Gelder auch abrufen kann. Es ist nämlich meistens vor allem einem übergroßen Maß an Bürokratie geschuldet, dass vorhandene Fördergelder nicht abgerufen werden können. Das muss ein Ende haben!

Wir brauchen nicht nur eine neue Homepage in der Gemeinde Waldfeucht. Wir brauchen eine digitale Bürgerservice-Plattform. Eine leistungsfähige digitale Infrastruktur der Verwaltung erleichtert jeder Bürgerin und jedem Bürger das Leben, ohne dass persönliche Ansprechpartner verloren gehen. Gleichzeitig schaffen wir innerhalb der Verwaltung dank der digitalen Strukturen Kapazitäten, um sich z.B. um die Beschaffung von Fördergeldern kümmern zu können!

#kommunalwahl2020 #bürgermeister #neumann2020 #waldfeucht #digitalebildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.