Sportstättenkonzept dringend benötigt

Sportstättenkonzept dringend benötigt

Gut, dass wir zumindest alle fünf Jahre Wahlen haben. So bekommt auf den letzten Drücker dieser Legislaturperiode auch noch einmal die Gemeinde Waldfeucht zumindest Fördergelder in Aussicht gestellt. Dank des persönlichen Einsatzes der Akteure des SV Waldfeucht-Bocket e.V. kann durch Nutzung des Landesprogrammes „Moderne Sportstätte 2022“ wohl im kommenden Jahr das lange ersehnte neue Vereinsheim in Bocket errichtet werden. Ich drücke die Daumen, dass die Realisierung gelingt, meine Unterstützung ist allen Beteiligten gewiss. Im Bau- und Planungsausschuss wurde noch auf dem letzten Drücker über die Umgestaltung des Aschenplatzes in Haaren in einen Kunstrasenplatz entschieden. Überspitzt kann man sagen: Zwei Naturkatastrophen waren nötig, damit nun Fördergelder in die Gemeinde Waldfeucht fließen – Corona und eine Kommunalwahl in NRW, weshalb die Landesregierung nun zur Freude der Kommunen äußerst freigiebig mit Fördergeldern umgeht. Schade ist allerdings, dass von der Verwaltung mit keinem der Beteiligten, also weder den Fraktionen im Gemeinderat, noch mit den Sportvereinen, im Vorfeld gesprochen wurde. Die Antragsfrist für die Maßnahmen ist der 16. Oktober 2020 (mein Geburtstag) und natürlich wünsche ich mir, dass das Antragsverfahren erfolgreich verläuft. ABER: Eine vernünftige Kommunikation wäre bei einem Projekt dieser Größenordnung und Tragweite selbstverständlich nötig gewesen, um Irritationen, wie sie jetzt in Teilen entstanden sind, zu vermeiden. Denn so sinnvoll ein Kunstrasenplatz auch ist: Was jetzt schmerzlich fehlt, ist das von mir schon länger angeregte Sportstättenkonzept, welches mit ALLEN Vereinen (SV Waldfeucht-Bocket e.V., SV Rot-Weiß Braunsrath e.V., FC Concordia Haaren 1912 e.V., Triathlon Waldfeucht) im engen Schulterschluss hätte erarbeitet werden können, damit alle – Gemeinde und Vereine – wissen, wo sie planerisch in den nächsten Jahren hin wollen. Deshalb möchte ich nach meiner Wahl schnellstens diese Gespräche führen, damit wir insgesamt die Gemeinde Waldfeucht mit Hilfe der vielfältigen Fördermöglichkeiten vernünftig für die kommenden Jahre aufstellen können und damit aus den dann schon beschlossenen Einzelmaßnahmen ein schlüssiges Gesamtkonzept wird, in dem sich alle Vereine und auch die Gemeinde wiederfinden.

#kommunalwahl2020#bürgermeister#Waldfeucht#braunsrath#haaren#selsten#löcken#hontem#brüggelchen#frilinghoven#bocket#schöndorf#obspringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.